Auswahl

Wir stellen vor:

Familien-Pool

Wellness-Pool

Schwimmhallen.info bietet Ihnen die Informationen, die Bauherren vor dem Bau einer Schwimmhalle benötigen.

Wir stellen zwei Schwimmhallen vor und zeigen auf, wie die Hallen genutzt werden, was der Unterhalt kostet uvm.

Hier stellen wir die wichtigsten Fragen vor und liefern kompetente Antworten.

Wer plant mir eine Schwimmhalle?

Wichtig ist es bei der Schwimmhallenplanung auf Experten mit entsprechender Erfahrung zurückzugreifen.

Eine Schwimmhalle ist das Zusammenspiel mehrerer Gewerke – hier sind Profis gefragt. Entsprechende Schwimmbadfachbetriebe finden Sie auf Livingpool.de. Diese arbeiten zusammen mit Ihrem Architekten ein Konzept für die Schwimmhalle aus.

Der Architekt, sollte allerdings Schwimmhallenerfahrung mit privaten Schwimmhallen haben, denn der Unterschied zwischen öffentlichen Bädern und privaten ist immens.

Welche Ausführungsmöglichkeiten gibt es?

Grundsätzlich kann eine Schwimmhalle in ein Wohnhaus integriert werden und zwar so, wie es zu der individuellen Wohnsituation passt. Aus baulicher Sicht ist alles möglich, egal ob massiv oder Holzständer.

Die Schwimmhalle ist als Wohnraum zu sehen, der mit einer Türe zum restlichen Wohnbereich abgeschlossen sein muss.

Baulich erfordert die Schwimmhalle neben den technischen Anlagen eine spezielle Innendämmung mit Dampfsperre. Diese sorgt darfür, dass angrenzende Räume nicht von der Schwimmhalle beeinflusst werden.

Kann ich eine Schwimmhalle auch nachträglich in einem Neubau integrieren?

Nachträglich in ein bestehendes Haus zu integrieren ist schwierig, insbesondere da Platz für das Becken da sein muss.

Es ist allerdings möglich einen Anbau an eine bestehende Fassade zu machen und darin die Schwimmhalle zu betreiben.

Was kostet der Unterhalt einer eigenen Schwimmhalle?

Das kommt ganz auf das Nutzungsverhalten an. Die beiden Musterschwimmhallen auf dieser Webseite zeigen den jeweiligen Energiebedarf auf.

Welche Sicherheitsvorkehrungen muss ich treffen, wenn Kinder und Tiere im Haushalt leben?

Die Schwimmhalle sollte immer abgeschlossen sein. Der Zutritt ist für die Kinder verboten – der Schlüssel ist sicher verwahrt.

Eine Beckenabdeckung sorgt für zusätzlichen Schutz.

Was muss ich aufgrund der besonderen klimatischen Bedingungen beachten?

Einige Baumaterialien vertragen die hohe Luftfeuchte und/oder Chloride in der Luft nicht, wie z.B. Gips. Außerdem ist nicht jedes Elektrogerät dauerhaft schwimmhallengeeignet.

In der Schwimmhalle ist es immer warm und feucht. Das Entfeuchtungsgerät reguliert auf die eingestellte relative Feuchte.

Dennoch sind die Bauteile vor eindringender Feuchte zu schützen – das haben wir über das ISO-PLUS-SYSTEM gelöst.

Welche Materialien eignen sich für die Einrichtung?

Die Materialien müssen die konstant hohe Feuchte aushalten. Feuchte aufnehmen und später wieder abgeben funktioniert nur im Wohnbad. Deshalb ist es wichtig bei der Einrichtung darauf zu achten, dass sich die verwendeten Materialien für die chloridhaltige, dauerfeuchte Schwimmbadluft eignen. Holz beispielsweise verträgt sich sehr gut mit dem Schwimmbad. 

Metalle können sich durch Chlorideintrag verändern. Stoffe bleichen unter Schwimmbadklima schneller aus und Spiegel können „erblinden“.

Ist eine Sanierung einer alten Schwimmhalle möglich?

Eine bestehende Schwimmhalle kann mit geeigneten Maßnahmen saniert werden.

Mit Wärmedämmung und Dampfsperre, zeitgemäßer Lüftung und Entfeuchtung sowie neuer Wassertechnik lässt sich eine alte Halle auf zeitgemäßes Niveau mit geringen Unterhaltskosten bringen. 

Schwimmhallen mit älterem Baujahr werden so optisch und gleichzeitig energetisch auf ein zeitgemäßes Niveau gebracht. Auch hier sind Schwimmbadfachbetriebe die richtigen Ansprechpartner.

Sie haben eine spezielle Frage zur Schwimmhalle oder planen selbst eine eigene Schwimmhalle zu bauen?

Nutzen Sie das Frageformular und stellen Sie Ihre Frage direkt an unsere Hallenbadexperten.